Wie Covid-19 den globalen Handel für immer verändert

Eine Auseinandersetzung mit den Chancen, Herausforderungen und Trends für Unternehmen im Jahr 2021 und darüber hinaus.

Im Zusammenhang mit der Veranstaltungsreihe "From crisis to opportunity: what’s the future of trade?" haben wir das Webinar "How Covid-19 changed global trade forever" veranstaltet und unsere Referenten dazu eingeladen, zu untersuchen, wie sich die Pandemie auf den Handel ausgewirkt hat.

Download Whitepaper

Die Pandemie hat den Handel nicht für immer verändert, doch sie hat innerhalb von nur ein bis zwei Jahren zu Veränderungen geführt,
die normalerweise über einen Zeitraum von zehn bis zwanzig Jahren ablaufen.

Ian Goldin Professor Ian Goldin

Eröffnet von Andreas Tesch, CMO von Atradius und moderiert von der Journalistin Daisy McAndrew, bestand das Panel aus: 

  • Ian Goldin - Oxford University Professor of Globalisation and Development
  • Emma Marcegaglia - Chair and CEO of Marcegaglia Holdings S.p.A,
  • Johan Melander - Credit Director Electrolux APAC & MEA
  • Edwin Kuhlman - Atradius Head of Global Commercial Underwriting Team and Head of Underwriting for the Netherlands

Das Podium diskutierte, wie sich Covid-19 auf den Handel ausgewirkt hat. Sie stellten fest, dass sich die Krise auf verschiedene Märkte und Sektoren auf unterschiedliche Weise ausgewirkt hat, und untersuchten Themen, die von Globalisierung bis hin zu Nachhaltigkeit reichen.

Dieses White Paper fasst die wichtigsten Themen und Punkte ihrer Diskussion zusammen.

Sie haben die Veranstaltung verpasst?

Sehen Sie sich unten das zusammenfassende Video unserer ersten Veranstaltung "How Covid-19 changed global trade forever" an, oder sehen Sie sich hier die vollständige Aufzeichnung an.

Melden Sie sich für zukünftige Events in dieser Reihe an

  • The impact of digitalisation on trade - 05. Mai 2021
  • De-globalisation – a new way to trade but will it stick? - Juni
Senden Sie mir eine Einladung