Forderungsmanagement leicht gemacht

Sie haben es bestimmt schon erlebt:

Ihre Leistung ist erbracht, Ihr Produkt gefertigt und die dazugehörige Rechnung ausgestellt. Doch trotz Mahnungen bezahlt Ihr Kunde die offenen Posten nicht. Für diesen sogenannten Forderungsausfall gibt es oft verschiedene Gründe. Das Risiko eines Forderungsausfalls können Sie bereits mit wenigen, grundlegenden Maßnahmen deutlich reduzieren.

Interesse geweckt? Dann erfahren Sie hier mehr über die zentralen Bestandteile eines reibungslosen Forderungsmanagements.

Wie können Sie Ihre Rechnungsstellung optimieren?

Ein nachhaltiges Forderungsmanagement beginnt bei der prompten und korrekten Erstellung einer Rechnung - dies wird auch Fakturierung genannt. Je reibungsloser die Rechnungserstellung verläuft, desto schneller kann Ihr Kunde auch bezahlen.

Zu beachten ist hier stets:

  • Sind Name und Anschrift Ihres Kunden aktuell?
  • Sind das Rechnungsdatum sowie der Lieferumfang korrekt angegeben (Menge & Preis)?
  • Wer genau hat die Lieferung bestellt?
  • Welches Zahlungsziel wurde vereinbart, das heißt bis wann muss die offene Rechnung beglichen werden?

Weitere hilfreiche Tipps zur Rechnungsstellung finden Sie hier:

Schreiben Sie Ihre Mahnungen richtig?

Bei der Erstellung von Mahnungen gibt es einiges zu beachten - Sind beispielsweise Ihre Bankdaten gut sichtbar und vollständig?

Am wichtigsten ist es, eine konkrete Zahlungsfrist auf der Mahnung anzugeben. Viele Ihrer Kunden werden aber, wenn Sie Ihre Mahnungen durchnummerieren, nach einer ersten eine zweite Mahnung erwarten und die Zahlungen darum weiter hinauszögern.

Aber wussten Sie das schon?

Tatsächlich muss nur eine Mahnung geschrieben werden. Ihr Kunde gerät rechtlich nach Ablauf dieser Frist in Zahlungsverzug und muss zusätzlich für Sie entstehende Inkassokosten übernehmen.

Vereinbaren Sie in Ihren Verträgen einen Eigentumsvorbehalt?

Der Eigentumsvorbehalt sichert Ihnen Ihre Eigentumsrechte an bereits verkaufter, aber noch nicht vollständig bezahlter Ware. Bei der Insolvenz eines Kunden macht diese Vereinbarung einen großen Unterschied, denn hier können noch wesentliche Rückflüsse generiert werden.

Man unterscheidet hier jedoch zwischen dem „einfachen“, „verlängerten“ und dem „erweiterten“ Eigentumsvorbehalt.

Haben Sie Ihre Einnahmen und Ausgaben stets im Blick?

Automatisieren Sie Ihre Finanz- und Liquiditätsplanung! Unser Partner CANEI.digital bietet Ihnen ein einzigartiges Softwarewerkzeug, welches professionelle Planung auf Knopfdruck und ohne buchhalterische Vorkenntnisse ermöglicht. So haben Sie jederzeit den Durchblick über die finanzielle Stabilität Ihres Unternehmens. Darüber hinaus sparen Sie sich zeitaufwändige Administration und Dokumentation, und können stattdessen weiter das Kerngeschäft fokussieren.

 

 

Stellen Sie Ihre eigene Bonität optimal dar?

Es gibt viele Parteien im Markt, die Interesse an Ihrer Bonität haben könnten. Eine wichtige Rolle bei der Beurteilung Ihrer Bonität spielen Banken, Kreditversicherer wie Atradius oder Auskunfteien wie die Creditreform. Sie sind deshalb wichtig, weil sie wesentliche Kreditlinien für Lieferanten mitbestimmen.

Alle für die Beurteilung Ihrer Bonität interessanten Unterlagen, wie Bilanzen und aktuelle Betriebswirtschaftliche Auskünfte, werden bei uns professionell ausgewertet und stets vertraulich behandelt. Unternehmen, die diese Finanzinformationen regelmäßig zur Verfügung stellen, können die eigene Bonität erheblich zum Positiven beeinflussen.

Sie können Atradius jederzeit vertraulich Ihre Unterlagen zukommen lassen. Nutzen Sie hierfür einfach folgende E-Mail Adresse: bilanzen@atradius.com.

Möchten Sie die Daten lieber persönlich übermitteln? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

 

Die Warenkreditversicherung von Atradius übernimmt essentielle Teile des Forderungsmanagements für Sie:

Checken Sie Ihr Forderungsmanagement | Atradius | Kreditversicherung

So können Sie Ihre Liquidität dauerhaft schützen, sich auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren und Ihrem Unternehmen zu langfristigem Wachstum verhelfen.

 

Haben Sie weitere Fragen? Wir sind gerne Ihr Ansprechpartner rund um Forderungsmanagement.

 

Ihre Angaben

Ansprechpartner
Unternehmensname

Unternehmensadresse

eingetragener Firmensitz
Straße, Hausnummer

Geschäftsgegenstand